Jetzt merkt es sogar die DMSG

Der Grundsicherungs-Mehrbedarf fr Krankenkost wird nur noch nach Body-Mass-Index gewhrt.

Ich hatte Anfang Februar ber diese infame Sauerei geschrieben. Damals hat es kaum jemand interessiert, doch nun hat es endlich der Landesverband der DMSG in Baden-Wrttemberg e.V. (AMSEL) zur Kenntnis genommen: Mehrbedarf fr Krankenkost bei Grundsicherung gestrichen.

Wer nun denkt, die Selbsthilfe-Organisation der MS-Kranken wrde das tun, was Lobby-Organisationen in Deutschland blicherweise fr ihre Mitglieder tun, nmlich vehement Partei fr ihre zahlenden Mitglieder ergreifen, den kann ich beruhigen. Jrgen Heller (Sozialpdagoge der AMSEL) vollzieht verstndnisvoll die Argumentation der BA nach, statt die Konsequenz der Neuregelung deutlich auszusprechen:

MS-Patienten mit gestrter Nahrungsaufnahme oder mangelhafter Nhrstoffverwertung, die sich durch staatlich gesponserte Ernhrung einen BMI von 19 (180 Zentimeter, 60 Kilogramm) anfressen, wird der Ernhrungszuschuss solange gekrzt, bis das anschmarotzte Fett wieder abgehungert ist.

brigens ist das Verfahren so bereits gngige Praxis. Danke fr dein Engagement, Jrgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.