Tysabri: Jetzt schon 52 PML-Flle, das Risiko steigt mit der Anwendungsdauer.

Das Paul-Ehrlich-Institut verffentlicht sein erstes zusammen mit dem Bundesinstitut fr Arzneimittel und Medizinprodukte herausgegebenes Bulletin zur Arzneimittelsicherheit und widmet einen vierseitigen Artikel dem brisanten Thema PML nach Behandlung mit Natalizumab (Tysabri).
Unter anderem heit es dort, dass das Risiko ab 20 Infusionen deutlich steige und: Anhand der vorliegenden Angaben ber die Flle aus Europa, deren zeitliche Verteilung sowie der Zahl verabreichter Infusionen wird die kumulierte Wahrscheinlichkeit des Auftretens einer PML innerhalb von drei Jahren nach Therapiebeginn auf 3,8 auf 1.000 behandelte Patienten geschtzt (95-prozentiges Konfidenzintervall: 2,2 6,4). Das Bulletin zur Arzneimittelsicherheit gibt es hier als PDF (Danke fr den Link, Pit).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.