Schlagwort-Archive: Ärzteschaft

Arzt-IV: Regelsatzerhöhung eine Verhöhnung

BERLIN/M�NCHEN/STUTTGART Nur läppische 120 Millionen Euro mehr – damit steigt das durchschnittliche monatliche Einkommen im Jahr 2011 gerade mal um rund 600 auf etwa 14.200 Euro – nach Abzug aller Praxiskosten, jedoch vor Steuern und Sozialbeitr�gen.
Wer soll denn davon menschenwürdig leben, Herr Rösler?

Die Klage ist des Kaufmanns Gru

… und dementsprechend sollte die deutsche rzteschaft in Zukunft auch behandelt werden. Wer nmlich meint, seine zahlenden Patienten nach elf Prozent Honorarsteigerung noch mit Streiks bedrohen zu mssen, der sollte vielleicht erst mal Gewerbesteuern bezahlen.
By the way: Wie wrs denn, wenn die Arzthonorare an die allgemeine Lohnentwicklung gekoppelt wrden? Leistung muss sich schlielich wieder lohnen, aber so richtig fett
.