#Amantadin nur noch auf Privatrezept

BERLIN +++ Der Gemeinsame Bundesausschuss gibt bekannt: Amantadin ist zur Behandlung des ms-bedingten Fatigue-Syndroms für GKV-Patienten nicht mehr erstattungsfähig. Die vorliegenden Studien erreichen nicht den zur Kostenübernahme notwendigen Evidenzgrad. Off-Label-User sind in Zukunft Selbstzahler.
Nach Datenlage erscheint die Entscheidung angemessen. Trotzdem hinterlässt sie bei mir ein ungutes Gefühl. Womöglich gibt es ja doch auch sozioökonomisch gehandicapte Patienten, die bis dato von Amantadin profitieren konnten? Und die Schläferratten werden jetzt auf Vogelgrippe umsimulieren müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.