Immunoproteasome … $%#*&?

Die Immunologie produziert in den letzten Jahren Erkenntnissplitter, wie eine Hasenkolonie Junge wirft. Gut so. Das jüngste Hoppelhäschen ist ein Enzym mit dem logopädisch eher anspruchsvollen Namen Immunoproteasom. Die Dinger arbeiten in Körperzellen als Recyclinganlagen für fehlerhafte Proteine, was deren Lebensdauer verlängern soll. Und oh Wunder, dieser protektive Effekt ist auch im Mausmodell der Multiplen Sklerose nachweisbar; via daz.online.
Jeep, die Dinger haben uns gerade noch gefehlt. Gibt’s die als Nahrungsergänzungsmittel?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.