Schlagwort-Archive: Johns Hopkins Hospital

Tysabri – jetzt 71 PML-Infektionen

Gestern Abend hat mich eine Leserin der PML-Liste auf einen Facebook-Eintrag aufmerksam gemacht: Keith berichtet, dass bei seiner Frau Angela, einer Italo-Amerikanerin, am 18. Oktober nach 22 Tys-Infusionen PML diagnostiziert wurde.
Jetzt meldet sich Angela in ihrer Muttersprache aus dem Johns Hopkins Hospital in Baltimore:


Alles, alles Gute, Angela!
Danke fr die englische Zusammenfassung, Michela (CH):
She actually received 22 infusions, the last one was mistakenly given when she already had the first signs of PML (sight problems) but very soon after part of her face paralyzed. The MRI shows 2 big new lesions on the brain which are typical of PML and not MS. She has started plasmapheresis, the issue being quite unknown (IRIS?)