Histamine?

MAILAND Neben seiner zentralen Rolle bei Allergien ist der Neurotransmitter Histamin möglicherweise auch an der Pathogenese der multiplen Sklerose beteiligt. Zumindest im EAE-Mausmodell schwächt Histamin die Proliferation von autoreaktiven T-Lymphozyten und des Zytokins Interferon-Gamma in den Myelinscheiden ab; via ärzteblatt.
[Histamine regulates autoreactive T cell activation and adhesiveness in inflamed brain microcirculation]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.