Tysabri vor Umsatzimplosion?

NEW YORK Robyn Karnauskas, eine Analystin der Deutschen Bank, sieht pessimistisch in die Zukunft von Biogen Idecs Blockbuster-Präparat Tysabri. Sie befürchtet, dass die demnächst verf�gbaren oralen MS-Medikamente und das allmählich steigende PML-Risiko die Tys-Umsätze implodieren lassen könnten.
2011 werden nach Karnauskas Einschätzung bereits 20 Prozent der Tysabri-Patienten auf andere Medikamente wechseln und für das Jahr 2012 prognostiziert sie gar eine Abbrecherquote von 25 Prozent. Folgt man ihrer Argumentation, würden die Umsätze alleine auf dem US-Markt von 633 Millionen US-Dollar in 2010 auf 376 Millionen US-Dollar in 2015 einbrechen (Quelle: dow-jones-newswire; via ms-about.com).
Soweit die Investorenperspektive, es bleibt allerdings abzuwarten, ob Fingolimod und Co. die in sie gesetzten Erwartungen tatsächlich erfüllen können. Und sollte Biogen Idec doch noch einen verlässlichen PML-Bluttest präsentieren? Tschaka, dann läuft natürlich alles ganz anders. Wie gut, dass ich nicht mehr investiert bin, nirgendwo nicht – außer mit dem nackten Arsch.

3 Gedanken zu „Tysabri vor Umsatzimplosion?

  1. rdo

    Es bleibt erst mal abzuwarten, wie sich bei den anderen Medikamenten das Nutzen-Risiko nach lngerer Anwendungsdauer prsentiert. Nur weil man etwas schluckt statt infundiert, ist es noch lange keine Zuckerpille. Das werden die Patienten irgendwann auch begreifen, wenn es dort zu schweren Nebenwirkungen kommen sollte.

    Weiters ist das alles, wie in der Pharmabranche, will sagen in der Wirtschaft blich, nicht zuletzt eine Vertriebsfrage. Da gewinnt nicht immer das beste oder sinnvollste Produkt, sondern i.A. das mit dem besten Vertrieb.

    Vor dem Hintergrund halte ich die Argumentation fr Kaffeesatzleserei. Aber gut, das ist wohl auch Aufgabe eines Analysten… 😉

  2. Alexander Otto

    Sanofi-Aventis (ISIN FR0000120578 / WKN 920657) habe bekannt gegeben, dass man in der dritten Studienphase (TESMO) zu „Teriflunomid“ den primren Endpunkt erreicht habe. So htten sich bei der Einnahme des Medikaments die Krankheitsschbe bei Patienten mit schubfrmig verlaufender Multiple Sklerose signifikant reduziert. Die vollstndigen Daten werde Sanofi-Aventis am 15. August prsentieren. Mit Blick auf Biogen Idec sei diese Entwicklung negativ zu bewerten, zumal sich „Avonex“ und „Tysabri“ einem neuen Konkurrenzprodukt gegenber sehen knnten.

  3. Bastian

    Selbst wenn Biogen Idec einen verlsslichen PML-Bluttest prsentiert, wrde das nicht unbedingt was bringen. Denn der Test wre doch genauso gut fr andere Medikamente mit einem PML risiko anzuwenden, oder?

    Wurden die Daten zum Teriflunomid mittlerweile verffentlicht? Und wie sieht es da mit dem PML Risiko aus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.