Adoptive T-Zellen gegen PML?

HOUSTON +++ Ein neuer Behandlungsansatz hat, laut einer im New England Journal of Medicine (2018; 379: 1443–1451) vorgestellten ersten  Phase-2-Studie, zwei von drei Patienten mit PML vor dem Tod bewahrt.
Dazu wurden den Patienten T-Zellen aus dem Blut entnommen und im Labor gezielt mit Oberflächen­proteinen des BK-Virus (enger Verwandter des JC-Virus) exponiert. Die so erzeugten adoptiven T-Zellen wurden den Patienten dann reinfundiert. Aber lest selbst; via aerzteblatt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.