MS-Zwillingsstudie – erfolglos durchs Genom sequenziert

SANTA FE Stephen Kingsmore und seine Kollegen vom National Center for Genome Resources haben Genom, Epigenom und RNA von drei eineiigen Zwillingsprchen verglichen (nature):
Obwohl alle sechs Zwillinge fr die MS typische Variationen in der Gensequenz aufweisen, ist jeweils nur eines der Geschwister an MS erkrankt. Entgegen ihrer Erwartung fanden die Forscher aber keine genetischen Unterschiede zwischen gesunden und kranken Geschwistern. Wieder mal erhrtet sich damit der Verdacht, dass geheimnisvolle Umwelt- einflsse der eigentliche Krankheitsauslser der Multiplen Sklerose sein knnten; via zeit.
Wir sind also genauso schlau wie vorher – das aber wissenschaftlich etwas fundiert
er.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.